Geschichte & Wahrheit

Der Mythos von Macht und Weltherrschaft (II)

Posted in Geldsystem, Macht und Weltherrschaft by moltaweto on 14. März 2010

Aus gegebenem Anlass … unter anderem wegen einer interessanten Diskussion, die auf einem anderen Blog stattgefunden hat (und eventuell auch noch fortgeführt werden wird), möchte ich direkt noch einen zweiten Beitrag dieser Reihe folgen lassen… Obgleich es wieder ein langer Artikel wird, werde ich doch versuchen, mich auf das zu beschränken, was ich für den Moment für unbedingt bedenkenswert erachte!

Dass Geld in Bezug auf Macht und Kontrolle zum alles bestimmenden Element erkoren und dann auch erfolgreich gemacht wurde, dürfte heute nicht mehr bestritten werden … nur hinsichtlich der Entwicklung, die ja ursächlich von der Definition des „Eigentums“ (im Sinne von relativ willkürlich geltend gemachtem Besitzanspruch) ausging, scheinen sich – insbesondere bei Experten – die Geister doch ganz erheblich zu (unter-) scheiden?! Absurdestes Beispiel für solche „Expertenstreitigkeit“ ist die Frage, was denn nun schlimmer und mehr verantwortlich für die aktuelle desaströse Situation des Finanz- und Wirtschaftssystems sei … „Zinseszins oder Hortung“? Wenn ich solche Diskussionen höre oder lese, dann wundert es mich wirklich nicht mehr, dass es so weit gekommen ist!

Ich jedenfalls meine, dass die Diskussion so überflüssig wie ein Kropf ist, weil es nun einmal nichts bringt, wenn man dabei von „Idealbedingungen“ ausgeht, die der „freie Markt“ gar nicht bieten kann und soll!

Insofern erscheint es mir wichtig und sinnvoll, noch einmal zum vorausgegangenen Artikel zurückzukehren und das Paradebeispiel „Rothschild“ sowie meine deutlich von der allgemeinen Meinung, dass dieser Name und das damit verknüpfte Imperium heute die oberste Stufe der Weltherrschaft repräsentiert, abweichende These genauer darlegen. (more…)